Schliessung des Forums zum 31. Juli 2018


Liebe Mitglieder und Besucher!


Wir Admins haben beschlossen, nach knapp 10 Jahren das Forum zu Schließen. Damit ihr genügend Zeit habt, euch eventuell ein anderes Forum zu suchen, werden wir hier noch bis zum 31. Juli 2018 weiter machen. Ab dem 01. August 2018 wird es dann Only Jesus als Forum nicht mehr geben, so Gott will und wir noch leben und der Herr noch nicht gekommen ist. Danke für Eure Mitarbeit und Treue. Wir wünschen allen Gottes Segen für den weiteren Weg.


Eure Admins Ralf-Peter und Harald

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Wer ist online?
Insgesamt sind 3 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 3 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Neueste Themen
» Lieber Gott ich habe viel zu danken ...
von budde harald Di 17 Apr 2018, 21:19

» Neue Domain
von Heidi Sa 14 Apr 2018, 14:03

» Karfreitag
von Günter Mo 02 Apr 2018, 02:23

» Ach, du kleingläubiger.......
von budde harald Sa 31 März 2018, 19:27

» Only Jesus Forum schließen?
von Heidi Do 29 März 2018, 21:56

» Christliche TV und Online-Video Tipps
von Harald Do 29 März 2018, 15:23

» Glaube: Freude oder Ernst?
von Heidi Fr 23 März 2018, 10:24

» Lieder, nur so, zum Wohlfühlen
von Heidi Mo 19 März 2018, 20:14

» Johannes als Wegbereiter für Jesus
von Heidi Mo 19 März 2018, 18:42

» Mt 26, 36-46
von Gast Fr 16 März 2018, 20:55

» Macht Gott Fehler?
von Gast Do 15 März 2018, 19:30

» Römer 12,20 Feurige Kohlen auf das Haupt
von Hakim Di 13 März 2018, 20:16

» Nicht ganz ernst gemeint ;-)
von Heidi Di 13 März 2018, 19:35

» Wähle richtig – ev. Gemeindewahl 2018
von Gast Mo 12 März 2018, 18:20

» Habt Ihr die Bibel schon mal ganz gelesen?
von Henoch Sa 10 März 2018, 22:36

» Wenn Jesus heute wiederkäme ...
von Gast Fr 09 März 2018, 17:23

» Einloggname Gabi- habe ich nie eingegeben...wie kommt das?
von Gast Do 08 März 2018, 18:19

» Der Heilige Geist Teil 1 - Eine Person der Gottheit
von Gast Mi 07 März 2018, 21:24

» Seit wann gibt es den Teufel?
von Gast Di 06 März 2018, 13:03

Jahreslosung 2018


Mit freundlicher Genehmigung:
Wort im Bild Verlag und
Vertriebs gmbH

Ist es untersagt?

Nach unten

Ist es untersagt?

Beitrag  budde harald am Fr 16 Jun 2017, 20:53

... das katholischen Pfarrern untersagt ist d. Abendmahl evangel. Gemeindemitgliedern zu geben?
Ich hörte von so einen Fall und kann es nicht glauben
bei evangelischen Pfarrern soll es umgedreht auch so sein ?

Das kann doch nicht Wahr sein

nun kam der Hinweis der Pfarrer brauchte ja nicht zu Fragen (z.B. sind sie katholisch?)
Doch das meine ich sei, wenn es so ist, ein Verstoß, ein Trick

Gruß
Harald Budde

budde harald
Foren Experte
Foren Experte

Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 15.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Ist es untersagt?

Beitrag  Gast am Sa 17 Jun 2017, 08:33

Hallo Harald Bude,

Die Bibel kennt weder katholische, noch Pfarrer.
Beides ist sowohl Parteiung und damit fleischlich als auch unbiblisch. Dazu wurde aber an anderen Stellen bereits ausführlich geschrieben, sodass ich dies hier nicht wieder und wieder wiederhole, aber dennoch nochmal erwähnen möchte!

Auch steht keiner vorne dran als Alleinunterhalter, alle sind aktiv. Auch gibt es keine Ordinierten, Gelehrten, alle sind Priester (und keine Pfarrer oder Pastoren)
Alle, die Christus angenommen haben und ihm nachfolgen wollen sind Heilige, nicht die Toten.

Das ist dann auch keine Frage des Geschmackes, etwa: "naja dort ists halt so, hier halt so und mir gefällt es so und so besser" - überhaupt nicht.
Wer noch so denkt hat auch hier noch nichts begriffen: Es geht nicht um was mir gefällt, sondern um seine Ordnungen. Sich darüber hinwegzusetzen ist blanker Ungehorsam und Eigensinn und damit Sünde. Es gibt klare Anweisungen wie etwas zu sein hat. Wer ist der Mensch, das er sich darüber hinwegsetzt oder?
Das ist keine Frage des Geschmacks, da liegt keine Pralinenschachtel vor uns, aus der wir aussuchen können, was uns so gerade schmeckt, oder?

Ob eine Gemeinde/ Versammlung /Zusammenkunft von Christen biblisch ist und somit "ordentlich", kann man unschwer an Hand der eigenen Bibel prüfen.
Allermeist gesellen sich Sünden zueinander, will sagen: wenn etwas Grund falsch ist, ist vieles falsch.
In obigen "Kirchen" bereits geht es mit dem Gebäude los, das Gott keinem gesagt hat, das wir ständig Kirchen oder Kathedralen bauen sollen und die Armen draußen verhungern.
Das da nicht 1 Mensch vorn steht, da gehts weiter, das der nicht "Gelehrt und Ordiniert von einer Organisation" ist, das ist Quark und Menschenwerk. (Nur mal ein paar Beispiele)
Die Lehre des Evangeliums, also mal zum Inhalt ist das wichtigste: hier scheitert es meist, insbesondere bei den Römern mit der Werksgerechtigkeit und Fegefeuer und all dem Quark, mit der Eucharistie und dem Zölibat - alles total unbiblisch so wie es gebracht wird und gelehrt.
Paulus würde sich die Haare raufen und scheiend davon laufen, was aus dem Christentum an manchen Stellen geworden ist = unheilvolles relligiöses Zeugs, das keinem Hilft und nur noch mehr Unheil anrichtet und Gott lästert zudem. (allein das Zölibat, also das Verbot zu heiraten, wenn man "Priester" sein will - was hat das an Kindesmissbrauch allein bewirkt, da unnatürlich und so überhaupt nie gewollt oder geboten von Gott!)

aber an dieser Stelle nur so viel kurz, man könnte ganze Bücher füllen damit.
Wer das noch nicht kapiert hat, hat noch gar nichts kapiert, wenn ich das sagen darf?  farao

Danke für den Regenbogen!

"sucht den Herrn, solange er sich noch finden lässt" - und wer verlorener Sohn ist, kehre endlich um und heim zum Vaterhaus, der Vater ruft und wartet bereits!
- doch wie lange noch - ? Und wer bereits "gerecht" ist, in seinen eigenen Augen, der braucht ja den Heiland gar nicht, wie Jesus sagte, ich bin gekommen das Verlorene zu suchen....

Eliah

1Kor 6,9  ...  Oder wisst ihr nicht, dass Ungerechte das Reich Gottes nicht erben werden? Irrt euch nicht! Weder Unzüchtige noch Götzendiener noch Ehebrecher noch Lustknaben noch Knabenschänder ...
1Kor 15,33  ...  Irrt euch nicht: Schlechter Umgang verdirbt gute Sitten. ...
Gal 6,7  ...  Irrt euch nicht, Gott lässt sich nicht verspotten! Denn was ein Mensch sät, das wird er auch ernten. ...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

welcher Glaube rettet denn?

Beitrag  Gast am Sa 17 Jun 2017, 12:35

Abraham (aber!) glaubte Gott, und das wurde ihm als Gerechtigkeit angesehen. [vgl. Hebräerbrief]
Er glaubte nicht, das es (einen) Gott gibt - [vgl. Jakobusbrief], und blieb fröhlich im alten Land/ Leben und machte weiter wie bisher - nein,- sondern WEIL er lebendig war und glaubte ging er.

Und wohin ging er denn?
In das verheißene Land, in das neue Land, in das neue Leben wie bei uns...

Wenn wir glauben verlassen wir die alte Welt und gehen mit Christus in die neue Welt, auch wenn das unmodern geworden ist und kaum noch erwähnt wird ...
Auch wir verlassen (bildlich) unsere alten Netze wie die Jünger und damit die heidnische Welt, die den Heiland ablehnt und gar verspottet, wie sollten wir mit ihr noch Freund sein, ist sie doch Feind ggü. Gott?
Und nicht daß er ging wurde ihm zur Gerechtigkeit gerechnet, sondern WEIL er glaubte, ging er und das ist der Beweis seines echten Glaubens.

Schalom Geschwister!

Euer Eliah

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ist es untersagt?

Beitrag  Günter am Sa 17 Jun 2017, 17:09

budde harald (16.06.2017 um 20:53) schrieb:
ist es untersagt

...... das katholischen Pfarrern untersagt ist d. Abendmahl evangl. gemeindemitgliedern zu geben?


Hallo Harald,

ich versuche mal eine Deutung dessen, was Du da geschrieben hast:

Zunächst einmal die passende Bibelstelle dazu:

Mk. 14,22-24:
Und als sie aßen, nahm er das Brot, dankte und brach's und gab's ihnen und sprach: Nehmet; das ist mein Leib.
Und er nahm den Kelch, dankte und gab ihnen den; und sie tranken alle daraus.
Und er sprach zu ihnen: Das ist mein Blut des Bundes, das für viele vergossen wird.



Das ist die katholische Lesart:
Bei der Abendmahlsfeier (Eucharistie) wird das Brot im wörtlichen Sinn zum Leib Christi und der Wein ebenso im wörtlichen Sinn zum Blut Christi.

Und das ist die evangeliche Lesart:
Die Abendmahlsfeier ist eine Gedächtnisfeier. Das Brot ist dabei symolisch der Leib Christi und der Wein ist ebenso ist dabei symolisch das Blut Christi.

Katholiken, die meinen, bei der Abendmahlsfeier das Fleisch Christi zu essen und das Blut Christi zu trinken, ist es wohl nicht möglich, das zusammen mit Menschen zu tun, die das nur symbolisch tun und "nur" Brot essen und Wein trinken.

Das ist einer von mehreren Gründen, warum es aus katholischer Sicht keine richtige Ökumene geben kann.


Viele Grüße, Günter


PS:
Was macht man eigentlich mit dem, was übrig bleibt vom Fleisch Christi und dem Blut Christi? Brot und Wein kann man einfach wegwerfen, bzw. im Ausguss ausgießen.

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1385
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

warum tue ich, was ich tue?

Beitrag  Gast am Sa 17 Jun 2017, 18:49

ja, stimmt, das ist die Sicht und "Lehre" der "staatlichen Landeskirchen" - mit Bibelkonform hat das leider nicht viel zu tun.
Man kann Christus nicht "einnehmen" wie eine Tablette und ihn dann "haben",- das lässt er nicht mit sich machen.
Überhaupt kann man nichts tun um ihn uns gegenüber in eine gewisse Schuld zu bringen, das er nun dies und jenes tun müsse... ganz und gar nicht. Es gibt nichts außer der Gnade.

Vom äußerst fragwürdigen Drumherum und den kompletten und klar belegbaren Irrlehren mal nebenbei, die einem aufstoßen müssten, meine ich jedenfalls... study

Die Frage ist also nicht, was mir so gefällt aus der Pralinenschachtel,  sondern was IHM gefällt. Denn er hat diese Ordnungen als heilige Ordnungen gegeben.
Wo es eben nicht so ist, wie er durch den Apostel angeordnet hat, ist es zumindest unordentlich, aber meist weit drüber hinaus.

Aber Danke für die kurze Aufklärung, Günter, wie es in den "Kirchen" so Lehre ist.

"wer mich liebt, hält  meine  Gebote..." - und die sind nicht schwer, wie es heißt Wink

Für uns, die wir vorgeben den Herrn Jesus Christus zu lieben, sollte es völlig unerheblich sein, was Großkirchen oder sonstige Denominationen oder Organisationen lehren, sondern ausschließlich und ausschlaggebend sein Wort sein - only - Jesus allein und sein Wort, nicht?

In Liebe
Eliah

"Erforsch mich, Gott, erkenne mein Herz und siehe wie ich`s meine und ob ich auf mühseligem Wegen bin und leite mich auf ewige Wege..."


Zuletzt von Eliah am Sa 17 Jun 2017, 19:18 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ist es untersagt?

Beitrag  Harald am Sa 17 Jun 2017, 19:16

Hallo,

es ist eins von vielem, was die katholische Kirche so falsches lehrt. Das nennt sich Transsubstantiation - kann man dann auch z.b. unter Wikipedia nachlesen, was darunter zu verstehen ist. Aber Günter hat es ja schon erklärt.

Also, das wird kein wiedergeborener Christ "unterschreiben", diese Lehre, dieses Verständnis.
Aber trotz all diesen Irrlehren in der katholischen Kirche (und auch in der evangelischen Kirche, z.b. Säuglingstaufe ...) wird es einzelne Christen, wiedergeborene Geschwister geben, denen vielleicht auch das Wissen, die Lehre, ... fehlt, das zu erkennen. Oder sie sind eben noch auf dem Weg, ja vielleicht auch auf diesem Auge blind. Aber: Haben nicht auch wir vielleicht noch solche blinde Flecken? Im Allgemeinen redet man dann von Heiligung, und ich denke, das ist es, dass wir eben nach und nach lernen, Schritte gehen dürfen, etwas mehr Erkennen dürfen.

Von daher denke ich, dass jetzt unsere Aufgabe wohl eher darin bestehen wird, z.b. einem Katholiken zu sagen, dass die und die katholische Lehre nicht in der Bibel steht und ihm nahebringen, dass das Heil nur beim Herrn Jesus zu finden ist  Das weitere Wirken würde ich denken, muss der Herr, bzw. der Heilige Geist wirken. Wir können dann noch beten für den Menschen. Verurteilen würde ich keinen, ich würde auch nicht meine Aufgabe darin sehen, mein Gegenüber fertig zu machen, indem ich 25 Forderungen aufstelle, die ein wahrer Christ erfüllen muss, wenn er es ernst meint. Wie gesagt, das ist der Weg der Heiligung, der Weg, den der Herr mit jedem Einzelnen gehen wird. Darauf würde ich mein Vertrauen setzen.

Ich weiß, es heißt, geht hinaus, lautet die Aufforderung - steht in der
Offenbarung 18,4 Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel, die sprach: Gehet aus ihr heraus, mein Volk, damit ihr nicht ihrer Sünden teilhaftig werdet und damit ihr nicht von ihren Plagen empfanget!
Aber wie gesagt, manchmal sind Menschen langsam, träge, es braucht gewisse Umstände, die einem dann klar machen, dass eine Entscheidung letztlich längst überfällig wäre.

DIE perfekte Gemeinde wird es nicht geben. Und gäbe es sie, wäre sie es nicht mehr, würde ich oder du dann dort beitreten/ hin gehen. Ich höre immer wieder BBN Radio oder DWG Bibelradio und dort kommen auch immer wieder Predigten, Bibelstudien von Winrich Scheffbuch. Ich muss sagen, ich verstehe es nicht, dass er so die Kirchentradition mit macht, nichts gegen die Säuglingstaufe sagt etc. Aber dennoch bin ich relativ überzeugt, dass sein Herz wirklich für den Herrn Jesus brennt, dass er ein Bruder im Herrn ist. Und so wird es noch viele andere Geschwister geben, die aus welchen Gründen auch immer, diesen und jenen in unseren Augen längst überfälligen Schritt einfach noch nicht gemacht haben. Dabei denke ich an
Offenbarung 3:4 Aber du hast einige wenige Namen in Sardes, welche ihre Kleider nicht befleckt haben; und sie werden mit mir wandeln in weißen Kleidern, denn sie sind es wert.

Gleichzeitig weiß ich, dass der Herr mit mir auch noch viel Geduld braucht und ich viel Gnade brauche. Ein Mensch hätte mich längst aufgegeben, wäre vermutlich an mir verzweifelt. Daher bin ich so so so dankbar, meinem Herrn und Heiland.

Grüße Harald

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1720
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 58
Ort : Schwörstadt

http://www.onlyjesus-jesusallein.com

Nach oben Nach unten

Re: Ist es untersagt?

Beitrag  Harald am Sa 17 Jun 2017, 19:41

Fortsetzung:

Zudem leben wir in der Endzeit, was auch in den Gemeinden spürbar ist, wie alles bzw. sehr vieles "zerfällt", was mal Konsens war bzgl. biblischer Lehre. So ist es selbst in "Brüdergemeinden" festzustellen, dass es an so manchen Stellen "bröckelt". Es ist nicht selbstverständlich, dass z.b. der Generationenwechsel problemlos vollzogen wird. Das hat schon manche Gemeinden in falsche Strömungen gebracht, bis hin zur Auflösung, weil die "Jungen" dann doch gleich in eine "richtige" charismatische Gemeinde gewechselt sind ...

Darum ist es wichtig, dass die älteren Brüder, die Ältesten, auch ihren Teil dazu beitragen - wie z.b. Paulus auch Timotheus vorbereitete, coachte - UND vor allem im Gebet vor den Herrn brachte, dass er den Dienst zur Ehre Seines Herrn weiter führt und der Gemeinde weise "vorsteht".

Wie oft beten wir für die jungen Geschwister in "unserer" Versammlung? Wie oft für "unsere" Ältesten?
Aber das hat nicht mehr so viel mit dem ursprünglichen Thema zu tun, sorry dafür.

Gruß Harald

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1720
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 58
Ort : Schwörstadt

http://www.onlyjesus-jesusallein.com

Nach oben Nach unten

Re: Ist es untersagt?

Beitrag  Gast am Sa 17 Jun 2017, 20:01

hallo Harald,

ich danke dir für deine wohlmeinenden Worte und deine Liebe, da du versuchst das Positive zu sehen.
Und nein, es wird, oder wurde niemand Ver-Urteilt. Wir BE- URTEILEN und zwar alles, wie Paulus sagt.
Leider kommt dieses Argument immer wieder, sodass ich es immer wieder mal wiederholen muss.

Und leider kommt nun der obige Text wohl ins hintertreffen, sodass er vllt. gar nicht mehr gelesen wird, obwohl wichtig, doch auch ich sehe positives:
Es wird offenbar das Forum wieder einmal belebt, und das erfreut uns, insbesondere wo wir auf sein Wort - only - zurückgreifen und uns in Liebe an SEINEM Wort orientieren.

Also nochmal: es wird hier nirgends irgendwer VER- Urteilt, sonder die SACHE ansich be - Urteilt.- (Und Götzendienst darf auch als solcher erkannt und bezeichnet werden.) Bitte unterscheiden, ein für allemal, Danke! Very Happy

Auf deine Frage, ..  ja es steht drohend in der Offenbarung das wir "dort" hinaus zu gehen haben:
Jes 52,11 Weicht, weicht! Geht von dort hinaus, rührt nichts Unreines an! Geht hinaus aus ihrer Mitte, reinigt euch, die ihr die Geräte des HERRN tragt!
2Kor 6,17 Darum geht aus ihrer Mitte hinaus und sondert euch ab!, spricht der Herr. Und rührt Unreines nicht an! Und ich werde euch annehmen
Offb 18,4 Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: Geht aus ihr hinaus, mein Volk, damit ihr nicht an ihren Sünden teilhabt und damit ihr nicht von ihren Plagen empfangt!

Und ja, es muss so kommen, wie verheißen, Harald, so traurig das ist.
Am Ende der Zeit wird die Liebe der Meisten erkalten, durch Zunahme der Gesetzlosigkeit - und damit sind wir - heute sichtbar -  und erlebbar, genau wieder am Thema und der Kreis schließt sich: Genau das ist heute! Das ist das Thema.
Und ja, überall gibt es von oben neu Geborene, doch sie sollten die Bibel lesen und tun was er sagt, wenn sie vorgeben ihn lieb zu haben, nicht?  study

Sagte Christus nicht: " ... Wachet und betet, denn ihr wisst nicht wann..." ?
Treuer Knecht, bleib noch eine Weile treu, bis der kommende kommt. Schau mit dem ganzen Herzen auf ihn und bleib ihm nahe. Und wo du es nicht schaffst, so nimm neu den treuen Blick auf zu deinem Heiland, der sich für dich opferte und dich liebt.
Noch eine kleine Weile und die Spreu wird sich vom Weizen trennen.
noch eine kleine Weile und der Heiland vollendet was er begann ... zu seiner Ehre und zu deiner Freude -, und das in aller, vollkommener Fülle (!)

Amen.

Eliah

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ist es untersagt?

Beitrag  budde harald am Mo 19 Jun 2017, 22:55

Danke Günther
für die Antwort auf meine Frage
Gruß Harald Budde

budde harald
Foren Experte
Foren Experte

Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 15.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Ist es untersagt?

Beitrag  budde harald am Mi 21 Jun 2017, 22:40

In diesen Zusammenhang muuß ich
an das Tischtuch denken,das vom Himmel kam
(Apostel10,ab 9)

Ich erinnere mich das ich früher im Glaubenbekennntis,den
satz , ich glaub an die   a....  ?Kirche nicht lmitgesprochen habe,
heute weis ich garnicht mal wie er genau heißt

Ein Prediger aus einer Freikirche sagte mir heute,
das er keinen gläubigen Christen zurück weise
Gruß
Harald Budde


Zuletzt von budde harald am Do 22 Jun 2017, 21:09 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

budde harald
Foren Experte
Foren Experte

Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 15.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Ist es untersagt?

Beitrag  UriKulm am Do 22 Jun 2017, 15:37

Biblische Auslegung zur Zulassung:

Eine Einzelperson, wie hochgestellt oder gar beamtet sie auch ist, kann niemand zum Abendmahl/Brotbrechen zulassen oder ausschließen. 3. Johannes 9, 11

Lösen und Binden, zulassen oder ausschließen kann nur die Gemeinde/Versammlung wenn sie versammelt ist um den Namen des Herrn Jesus in Verantwortung vor ihm. 1.Korinther 5,3

Dazu ist eine permanente biblisch begründete persönliche und gemeinschaftliche Selbstprüfung und Zuchtausübung von Nöten. 1.Korinther 11,28

Einige biblische Kriterien für die Zulassung zum Brotbrechen sind
- wiedergeborener praktizierender Christ mit gewisser geistlicher Reife über das Gedächtnismahl/den Tisch des Herrn
- gutes Zeugnis von denen, die drinnen und denen die draußen sind
- nach biblischen Grundsätzen moralisch nicht verwerflicher Lebenswandel
- rein in biblischer Lehre, keine Irrlehren oder neutrale oder offene Grundsätze praktizierend oder vertretend
- rein in Verbindungen

Um am Brotbrechen an einem fremden Orten teilnehmen zu können bedarf es eines aktuellen Empfehlungsschreibens der Heimatgemeinde/-versammlung oder das Zeugnis von Geschwistern in der Gastversammlung. 2.Korinther 3,1 ff

Uri Kulm

Titus 3,11-14 Denn die Gnade Gottes ist erschienen, heilbringend für alle Menschen,  und unterweist uns, damit wir, die Gottlosigkeit und die weltlichen Lüste verleugnend, besonnen und gerecht und gottselig leben in dem jetzigen Zeitlauf, indem wir erwarten die glückselige Hoffnung und Erscheinung der Herrlichkeit unseres großen Gottes und Heilandes Jesus Christus, der sich selbst für uns gegeben hat, damit er uns loskaufte von aller Gesetzlosigkeit und reinigte sich selbst ein Eigentumsvolk, eifrig in guten Werken.

UriKulm
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ist es untersagt?

Beitrag  Gast am Sa 24 Jun 2017, 08:35

jup. kurz und bündig, sehr gut,  UriKulm,

Das hätte ich auch schreiben sollen, so ists richtig. Very Happy
Habe mich in allgemeines verzettelt, auf die Motive, die mE.  dahinter stecken und bin auf das eigentliche gar nicht so genau eingegangen. Danke!
Ergänzung ist gut, wenn sie wie hier biblisch ist, und nötig. Und hilfreich, -  wenn wer " ...ein Ohr hat zu hören..."

"die Liebe freut sich an/mit der Wahrheit" (1. Kor.13)

Eliah

----------------------------------------------------

@ Harald Budde,
was meinst du damit:
In diesen Zusammenhang muuß ich
an das Tischtuch denken,das vom Himmel kam
(Apostel10,ab 9)


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ist es untersagt?

Beitrag  Ralf-Peter am So 25 Jun 2017, 00:44

Eliah schrieb:@ Harald Budde,
was meinst du damit:
harald budde schrieb:In diesen Zusammenhang muuß ich
an das Tischtuch denken,das vom Himmel kam
(Apostel10,ab 9)

Hallo Eliah,

ich denke, dass es hier nochmal um den Ausschluss aus dem Abendmahl seitens der katholischen Kirche geht. Dafür führt Harald halt die Vision mit dem vom Himmel herabkommenden Tischtuch mit dem "unreinen" Getier an. (Apg. 10, 9ff)

Wir sollen halt eigentlich eins sein im Herrn, und da gehört auch das Abendmahl dazu. Leider ist durch die ständigen Irrlehren der katholischen Kirche ein EINS sein in Christus eigentlich unmöglich geworden.

Liebe Grüße
Ralf-Peter

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 803
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 46
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Re: Ist es untersagt?

Beitrag  budde harald am So 25 Jun 2017, 14:53

Danke für Eure Antworten

Entschuldigung für meine Einfachen, nicht leichtverständlichen Ausführung

Herzliche Grüße Harald Budde

budde harald
Foren Experte
Foren Experte

Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 15.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Ist es untersagt?

Beitrag  Gast am So 25 Jun 2017, 16:33

Anmerkung und Nachtrag, heute um 16:11/25.06.2017 zur genannten Bibelstelle von 2.Kor. 3,1 ff:

hierbei ist dies in Brüder-kreisen zwar Sitte, aber nicht was Paulus niederschreibt, durch den Geist Gottes.
Im Gegenteil sagt er - so liest es sich für mich jedenfalls - fast hämisch: Sollten wir (etwa) - wie in "gewissen Kreisen" üblich wieder anfangen ... ?
Er stellt dies in Frage und scheint dies mE. nach nicht gut zu heißen, auch wenn es heute üblich geworden ist, aber Paulus damals bereits bekannt gewesen sein muss, sonst hätte er es nicht erwähnt mit "sollten wir  wieder anfangen ...  ..."

Sicherlich ist es hilfreich wenn über wen bereits ein gutes Zeugnis abgegeben werden kann, aber "jeder prüfe sich selber" - bedeutet nicht ein Anderer!
Aber ich verstehe diese "Sitte", die verhindern soll, das jeder wie er grade daherkommt lustig teilnimmt mal eben.
(wobei grundsätzlich eh die Frage sein müsste, wer in die Versammlung gehört und an den Tisch des HERRn!
Denn dies ist entgegen etwa der Organisation, die die ISIS-Verehrung tätigt*² (!), entgegen deren Lehre eben genau kein "Sakrament", das von der Öffentlichkeit mittels einer Hostie eingenommen wird, um etwas zu erreichen, sondern im Gegenteil ein eher recht intimes Gedächtnismal derer, die in Christus mit dem neuen Bund in seinem Blut eins gemacht sind !!)
Letztlich muss sich aber jeder selber prüfen und ggf. ein Bruder oder Ältester mal mit dem "Gast" reden, am besten vor dem Mal.

und Harald Budde, kein Problem,
Frag einfach wenn es Unklarheiten gibt, wir werden gern versuchen sie zu klären.

schönen Sonntag noch Very Happy

Eliah
-------------------------------------
Erläuterung:
ISIS: die "Mutter mit dem Kinde", die "Himmelskönigin" - wie sie auch konkret von obiger Organisation immer wieder genannt (und verehrt!) wird. [Tw. eine Vermischung mit "ASTARTE"] - näheres in vielen Seiten etwa auf: Wikipedia. unter ISIS. /Atarte usw. Etwa:  https://de.wikipedia.org/wiki/Tempel_von_Philae#Haupttempel_der_G.C3.B6ttin_Isis - ist ein altägyptischer/äthiopischer Götterkult/Götzenkult. Astarte =
syrisch- phönizisch- babylonisch

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten