Schliessung des Forums zum 31. Juli 2018


Liebe Mitglieder und Besucher!


Wir Admins haben beschlossen, nach knapp 10 Jahren das Forum zu Schließen. Damit ihr genügend Zeit habt, euch eventuell ein anderes Forum zu suchen, werden wir hier noch bis zum 31. Juli 2018 weiter machen. Ab dem 01. August 2018 wird es dann Only Jesus als Forum nicht mehr geben, so Gott will und wir noch leben und der Herr noch nicht gekommen ist. Danke für Eure Mitarbeit und Treue. Wir wünschen allen Gottes Segen für den weiteren Weg.


Eure Admins Ralf-Peter und Harald

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Wer ist online?
Insgesamt sind 4 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 4 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Neueste Themen
» Lieber Gott ich habe viel zu danken ...
von budde harald Di 17 Apr 2018, 21:19

» Neue Domain
von Heidi Sa 14 Apr 2018, 14:03

» Karfreitag
von Günter Mo 02 Apr 2018, 02:23

» Ach, du kleingläubiger.......
von budde harald Sa 31 März 2018, 19:27

» Only Jesus Forum schließen?
von Heidi Do 29 März 2018, 21:56

» Christliche TV und Online-Video Tipps
von Harald Do 29 März 2018, 15:23

» Glaube: Freude oder Ernst?
von Heidi Fr 23 März 2018, 10:24

» Lieder, nur so, zum Wohlfühlen
von Heidi Mo 19 März 2018, 20:14

» Johannes als Wegbereiter für Jesus
von Heidi Mo 19 März 2018, 18:42

» Mt 26, 36-46
von Gast Fr 16 März 2018, 20:55

» Macht Gott Fehler?
von Gast Do 15 März 2018, 19:30

» Römer 12,20 Feurige Kohlen auf das Haupt
von Hakim Di 13 März 2018, 20:16

» Nicht ganz ernst gemeint ;-)
von Heidi Di 13 März 2018, 19:35

» Wähle richtig – ev. Gemeindewahl 2018
von Gast Mo 12 März 2018, 18:20

» Habt Ihr die Bibel schon mal ganz gelesen?
von Henoch Sa 10 März 2018, 22:36

» Wenn Jesus heute wiederkäme ...
von Gast Fr 09 März 2018, 17:23

» Einloggname Gabi- habe ich nie eingegeben...wie kommt das?
von Gast Do 08 März 2018, 18:19

» Der Heilige Geist Teil 1 - Eine Person der Gottheit
von Gast Mi 07 März 2018, 21:24

» Seit wann gibt es den Teufel?
von Gast Di 06 März 2018, 13:03

Jahreslosung 2018


Mit freundlicher Genehmigung:
Wort im Bild Verlag und
Vertriebs gmbH

Joh. 6.6: Was wollte Jesus prüfen?

Nach unten

Joh. 6.6: Was wollte Jesus prüfen?

Beitrag  Heidi am So 19 Nov 2017, 16:24

Hier der Bibeltext:
Jesus aber ging hinauf auf einen Berg und setzte sich dort mit seinen Jüngern.
4 Es war aber kurz vor dem Passa, dem Fest der Juden.
5 Da hob Jesus seine Augen auf und sieht, dass viel Volk zu ihm kommt, und spricht zu Philippus: Wo kaufen wir Brot, damit diese zu essen haben?
6 Das sagte er aber, um ihn zu prüfen; denn er wusste wohl, was er tun wollte.
7 Philippus antwortete ihm: Für zweihundert Silbergroschen Brot ist nicht genug für sie, dass jeder auch nur ein wenig bekomme.

Wie versteht ihr diesen Vers?

Wollte Jesus prüfen, ob Philippus bereit wäre, die 200 Silbergroschen - was immerhin der Lohn für ca 200 Tage Arbeit ist - einzusetzen?

Oder wollte Jesus prüfen, ob Philippus Ihm zutraute, dass Essproblem zu lösen? Hätte Jesus also schlichtweg eine Antwort erwartet, dass Philippus sagen würde: " Jesus, nein, wir brauchen doch kein Brot zu kaufen, wir trauen DIR das zu, dass du hierfür für alle Menschen sorgen wirst." ?



Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3463
Anmeldedatum : 30.09.08

Nach oben Nach unten

Re: Joh. 6.6: Was wollte Jesus prüfen?

Beitrag  Henoch am So 19 Nov 2017, 17:49

Hallo Heidi,

ich glaube nicht, dass der Herr prüfen wollte, um zu sehen, was sie tun würden. Er wollte sie prüfen, damit sie nach und nach lernen, von sich weg und zum Herrn hinzuschauen, damit sie hinwachsen zu dem der das Haupt ist und die Herrlichkeit des Herrn immer besser erkennen. Die sieht man um so deutlicher, je mehr man sich der eigenen Abhängigkeit bewusst ist und zugleich im Glauben erfasst, dass der Herr alles tun kann.

Nun, die Jünger hatten Vertrauen, denn sie sagten dem Herrn einfach, was sie hatten und teilten ihm ihre Not mit (es gab ja mehrfach die Situation der Brotvermehrung = ein Bild für die Weitergabe des Evangeliums und wie wir daran teilhaben). Philippus machte zuerst alles richtig. Er sagte, was er hatte und dass es nicht reicht. Aber er schaute auf die eigenen Grenzen und suchte da die Lösung...sollen wir für 200 Silbergroschen....Oh, wie ich mich da wiedererkenne.

Der Herr prüfte also, ob sie ihrem Herrn vertrauten, dass er ihre Not ganz lösen kann oder ob sie sie selbst lösen wollten und Jesus Segen dazu haben wollten. So konnten sie erkennen, dass sie zu wenig vom Herrn erwarten. Er ist allmächtig. Wie oft vergessen wir das und wie gut ist es, dass uns der Herr prüft, damit wir seine Herrlichkeit immer besser sehen können. Er prüft, damit wir uns und ihn besser erkennen. Er weiß ja schon, was kommt.

Henoch

Henoch
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 394
Anmeldedatum : 17.01.15
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Joh. 6.6: Was wollte Jesus prüfen?

Beitrag  budde harald am So 19 Nov 2017, 18:06

meines Erachten wollte Jesus das Vertrauen , den Glauben prüfen

Den Stand ,die Festigkeit des Glaubens,denn die Jünger hatte doch schon viel mit den Herrn erlebt
Also ein Test

Gruß
Harald Budde

budde harald
Foren Experte
Foren Experte

Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 15.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Joh. 6.6: Was wollte Jesus prüfen?

Beitrag  Heidi am Mo 20 Nov 2017, 19:07

Danke für eure Antworten. Mir fällt gerade ein Erlebnis ein, dass zu der "Brotvermehrung" passt, auch ein kleines Wunder:

Vor einiger Zeit beschlossen ein paar Mitchristen, sie würden ad hoc gern einen kleinen Bibelkreis bei mir machen. Ich hatte echt nichts im Haus, was ich hätte dafür "servieren" können Rolling Eyes . Wir sind nämlich etwas "verwöhnt" und haben immer irgendwas zu essen....es ist eben so.
Und dann kam das "Brotvermehrungswunder" - als die kamen, brachte jeder etwas mit, wir hatten noch nie so viel, der ganze Tisch lag voll - und ich habe mich hinterher richtig vor Gott geschämt wegen meiner Sorge, dass nichts da sein wird. Seitdem ist mir das eine Lehre....wo wir in Gottes Auftrag unterwegs oder anwesend sind und essen notwendig ist, sorgt Jesus dafür!

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3463
Anmeldedatum : 30.09.08

Nach oben Nach unten

Re: Joh. 6.6: Was wollte Jesus prüfen?

Beitrag  budde harald am Sa 25 Nov 2017, 19:25

liebe Heidi
Ich kann Dich gut verstehen
Es ist die Kleingläubigkei
( hätte Ihr Glauben wie ein Senfkorn........)

Hierzu könnte man sagen:
Es kommt nicht auf die Größe ,sondern darauf an , ob Glaube überhaut vorhanden ist

Oh wie unwollkommen wir sind
Ich denke hier auch an den sinkenden Petrus, der dertobenden See fürchtete
und ihre Macht höhere ,als die des Hrrn einschätzte
gruß
Harald Budde

























9

















9

budde harald
Foren Experte
Foren Experte

Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 15.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Joh. 6.6: Was wollte Jesus prüfen?

Beitrag  fetarubil am So 26 Nov 2017, 17:38

Also ich denke nicht, dass es per se um die Brotvermehrung ging. Zumindest klingen die nachfolgenden Sätze fast "langweilig", keine Gespräche, keine Reaktion.

Joh 6,14: "Dieser ist ist wahrhaftig der Prophet, der in die Welt kommen soll"

Ich denke, Jesus wollte dies prüfen. Seine Jünger, ob sie sich dessen sicher sind. Das Volk, dass sie erkenntnis erlangen.


fetarubil
Profi
Profi

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 01.07.13

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten