Schliessung des Forums zum 31. Juli 2018


Liebe Mitglieder und Besucher!


Wir Admins haben beschlossen, nach knapp 10 Jahren das Forum zu Schließen. Damit ihr genügend Zeit habt, euch eventuell ein anderes Forum zu suchen, werden wir hier noch bis zum 31. Juli 2018 weiter machen. Ab dem 01. August 2018 wird es dann Only Jesus als Forum nicht mehr geben, so Gott will und wir noch leben und der Herr noch nicht gekommen ist. Danke für Eure Mitarbeit und Treue. Wir wünschen allen Gottes Segen für den weiteren Weg.


Eure Admins Ralf-Peter und Harald

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Wer ist online?
Insgesamt sind 6 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 6 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Neueste Themen
» Israel feiert 70. Geburtstag
von Harald Fr 20 Apr 2018, 02:41

» Lieber Gott ich habe viel zu danken ...
von budde harald Di 17 Apr 2018, 21:19

» Neue Domain
von Heidi Sa 14 Apr 2018, 14:03

» Karfreitag
von Günter Mo 02 Apr 2018, 02:23

» Ach, du kleingläubiger.......
von budde harald Sa 31 März 2018, 19:27

» Only Jesus Forum schließen?
von Heidi Do 29 März 2018, 21:56

» Christliche TV und Online-Video Tipps
von Harald Do 29 März 2018, 15:23

» Glaube: Freude oder Ernst?
von Heidi Fr 23 März 2018, 10:24

» Lieder, nur so, zum Wohlfühlen
von Heidi Mo 19 März 2018, 20:14

» Johannes als Wegbereiter für Jesus
von Heidi Mo 19 März 2018, 18:42

» Mt 26, 36-46
von Gast Fr 16 März 2018, 20:55

» Macht Gott Fehler?
von Gast Do 15 März 2018, 19:30

» Römer 12,20 Feurige Kohlen auf das Haupt
von Hakim Di 13 März 2018, 20:16

» Nicht ganz ernst gemeint ;-)
von Heidi Di 13 März 2018, 19:35

» Wähle richtig – ev. Gemeindewahl 2018
von Gast Mo 12 März 2018, 18:20

» Habt Ihr die Bibel schon mal ganz gelesen?
von Henoch Sa 10 März 2018, 22:36

» Wenn Jesus heute wiederkäme ...
von Gast Fr 09 März 2018, 17:23

» Einloggname Gabi- habe ich nie eingegeben...wie kommt das?
von Gast Do 08 März 2018, 18:19

» Der Heilige Geist Teil 1 - Eine Person der Gottheit
von Gast Mi 07 März 2018, 21:24

Jahreslosung 2018


Mit freundlicher Genehmigung:
Wort im Bild Verlag und
Vertriebs gmbH

´Luther - teuflisch gut`

Nach unten

´Luther - teuflisch gut`

Beitrag  budde harald am Sa 25 Nov 2017, 19:58

`Dieser Satz, brachte mich wie viele andere, auf die Palme
(WDR, kirchlicheNachrichten , UK,) Motto einer Reformationsveranstaltung)
---------------------------------------------
vor längerer Zeit:
Auch eine  Anzeige im Kirchlichen Blatt für himmlische Kekse , teuflisch gut
kam mir sehr bedenklich vor
Auf meine Proteste räumte man dieses auch ein

Bin ich auf Grund meines Alters unmodern
Ist es die Sprache, die man heute spricht?
Die heute verstanden wird, richtig verstanden wird?
wenn es so, ist es gut
Ich unterstelle nichts Böses
Hauptsache das Ziel wird erreicht

Eines haben mir die Proteste schon gebracht:

Der Teufel ist real
Er ist mächtig
wurde mir gesagt

Dieses war für mich kein Thema
Den Teufel verdränge ich,
Er existiert in meiner Gedankenwelt nicht

Er durfte nicht mal im Kaspertheater, was ich damals mit den Kindern spielte mitmachen
Ich habe ihn aussortiert

budde harald
Foren Experte
Foren Experte

Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 15.01.09

Nach oben Nach unten

Die Größte Täuschung des Teufels ist die Menschen glauben zu lassen, dass es ihn nicht gibt.

Beitrag  Hakim am Sa 25 Nov 2017, 23:51

Ich denke dass man es sich nicht so einfach machen sollte ,dass man sagt, der Teufe existiere zwar irgendwo, aber nicht in der eigenen Welt.
Die Bibel warnt nicht umsonst an so vielen Stellen vor dem Satan. Er ist der Feind, der den Grund dafür gelegt hat, dass alles Böse, mit dem wir in unserem Leben konfrontiert sind, überhaupt existiert.
Dass der Teufel Jesus, als er ihn nach 40 Tagen Fasten in der Wüste versuchte, alle Länder und Nationen der Erde zeigen konnte, und ihm die macht über all diese Völker anbieten konnte, kommt nicht von ungefähr.
Duch den Sündenfall wurde der Teufel sozusagen zum Herrscher der Erde. Eigentlich sollte der Mensch über die Schöpfung herrschen, aber als er in Sünde fiel, ordnete er sich sozusagen dem Teufel unter, der somit durch den gefallenen Menschen die Erde beherrscht. Daran wird sich auch nichts ändern, bis der Herr in den Wolken erscheint und sich das zurückholt, was ihm rechtmäßig zusteht.

Aus diesem Grund ist auch alles Weltliche (Weltliche Lehren, Das Streben nach dem Paradies auf Erden, das Streben nach irdischen Reichtümern, Das Streben nach weltlichem Ruhm etc.) in der Bibel sehr negativ belegt. Dies sind die Dinge, über die der Feind die macht hat, und die er benutzt um uns in unserem Glauben zu schwächen, und um die Verlorenen von Gott fern zu halten und die Rettung, die sie so dringend brauchen vor ihnen zu verbergen oder unattraktiv erscheinen zu lassen.

Der Teufel ist also sehr real und er zeigt sein hässliches Wesen immer deutlicher. Er gewinnt umso mehr an Macht, je weniger die Menschen mit Gott zu tun haben wollen. Den Einfluss sieht man, wenn man betrachtet, was aus der Westlichen Kultur in den letzten paar Jahrzehnten geworden ist. Da ist es ziemlich bergab gegangen. Auch wenn man nicht sagen kann, dass es wirklich eine "Christliche" Kultur war, hatte die Reformation doch einen sehr starken Einfluss auf die westliche Welt, was uns, solange wir als Gesellschaft unsere Moralität noch auf gewisse Biblische Prinzipien gründeten, auch den Segen Gottes einbrachte, sodass wir einen außergewöhnlichen Wohlstand und frieden erleben durften. Allerdings muss man leider ebenfalls feststellen, dass die Biblischen Prinzipien, auf denen das westliche Wertesystem gegründet ist, mittlerweile vollständig erodiert wurden, was zu einer Verrohung der Gesellschaft führte und einen Niedergang herbeiführte, der nur noch durch Gottes Eingreifen aufgehalten werden kann.
Dass Immoralität und Dekadenz zum Untergang ganzer Weltreiche führt belegt die Geschichte mit vielen Beispielen.

Um zum Thema zurück zu kommen: Man sollte den Feind nicht auf die leichte Schulter nehmen. Das ermöglicht ihn nur, unbemerkt Schaden anzurichten.
Dass man heute den Teufel oft als "cool" dargestellt bekommt, zeigt nur umso mehr, wie ignorant und dekadent die menschen geworden sind. Es geht immer nur darum die fleischlichen gelüste zu erfüllen. Sei es mit Süßigkeiten und Völlerei, Alkohol, Drogen oder Sex außerhalb des von Gott dafür vorgesehenen Spielraums der Ehe. Die Menschen haben sich von Gott abgewandt. Trotzdem überführt sie ihr Gewissen, dass diese Dinge falsch sind. Nun haben sie aber Freude daran, diese Dinge zu tun und verbinden daher diese Freude mit dem Teufel, den sie für eine Märchenfigur halten, für den sie jedoch Sympathien entwickeln.

Jesaja 5:20 "Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süß und Süßes bitter nennen!"
Ich denke der Vers bezieht sich genau auf sowas. "Teuflisch gut" ist ein Oxymoron, ein Widerspruch in sich. Man spricht dem Bösen schlechthin die Eigenschaft der Güte zu...

Viele Kirchen trauen sich heute auch nicht mehr ernsthaft über den Teufel und die Hölle zu reden, zwei Tatsachen, die fester Bestandteil der Bibel und der Welt in der wir leben sind, und die nicht nur metaphorisch gemeint sind. Wenn man diese Dinge aus seiner Lehre ausklammert, wissen die Menschen doch überhaupt nicht mehr, wovor sie überhaupt gerettet werden müssen. Ich frage mich, wie jemand Gott ernsthaft um Gnade und Rettung bitten soll, wenn er nicht mal weiß, WARUM er die Gnade überhaupt braucht, und wovor ihn diese rettet. Das wäre dann doch pure Heuchelei. Ich kann ja keine Schuld zugeben, wenn ich nicht weiß dass ich schuldig bin... Aber das ist wieder ein völlig anderes Fass.

Hakim
Kommt öfter vorbei
Kommt öfter vorbei

Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 17.08.17

Nach oben Nach unten

Re: ´Luther - teuflisch gut`

Beitrag  budde harald am So 26 Nov 2017, 08:58

Lieber Hakim
Vielen Dank
habe Deine Ausführungen nur überflögen


Werde sie aber bestimmt noch einige male lesen

Nochmals Danke

Du leites meine  viel zu oberflächigenGedanken   in anderen Bahnen
Gruß
Harald Budde

budde harald
Foren Experte
Foren Experte

Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 15.01.09

Nach oben Nach unten

Re: ´Luther - teuflisch gut`

Beitrag  fetarubil am So 26 Nov 2017, 17:46

Was mir beim Lesen einfiel,

das wir aus Freude zum Herrn Handeln sollen,

Nicht aus Angst vor dem Teufel.


Letzteres ist sogar eine Sünde (?).
Aber auch nicht dem Widersacher ignorieren. Sondern mit ihm umgehen, wenn wir angegangen werden.

fetarubil
Profi
Profi

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 01.07.13

Nach oben Nach unten

Re: ´Luther - teuflisch gut`

Beitrag  Hakim am So 26 Nov 2017, 18:35

Natürlich sollen wir nicht aus Angst vor dem Teufel handeln! Aber wir befinden uns im Krieg, einem Krieg nicht gegen Feinde aus Fleisch und Blut, sondern gegen spirituelle Feinde.
Man soll vor dem Feind keine Angst haben, aber man sollte schon wissen, was die Ziele des Feindes sind, und mit welchen Mitteln er diese Ziele versucht durchzusetzen, damit man auf seine Angriffe vorbereitet ist. Natürlich haben wir Gott auf unserer Seite, aber wenn wir unvorsichtig werden, lässt Gott auch schon mal zu, dass wir sehr unangenehme Erfahrungen machen müssen. Wenn wir die Bibel nicht ernst genug nehmen, bieten wir dem Feind offene Flanken, und dann kommt es oft vor, dass wir in Sünde fallen und Rückschritte machen. Wir können zwar unser Heil nicht verlieren, wenn wir gerettet sind, aber unser Zeugnis vor anderen ist dann trotzdem geschwächt, wir spüren dass wir uns von Gott entfernt haben und unser Gewissen wird uns solange belasten, bis wir uns vor Gott demütigen und wieder gehorsam werden. Durch solche Dinge formt uns Gott zu dem, wie er uns haben möchte.
Natürlich können wir unser Heil nicht selbst bewirken. Allerdings gibt uns die Bibel so viele Hinweise, wie wir unser Leben ausrichten sollten. Das steht da ja auch nicht alles ohne Grund. Wenn wir das ignorieren, laufen eben viele Dinge schief und wir bekommen Probleme. Darum ist es immer ratsam sich an den zu halten, der es mit uns gut meint. Und auch an seine Warnungen. Selbst wenn wir das tun, gibt es für Gott noch genug Gelegenheiten, um uns vor den Konsequenzen unserer eigenen Dummheit und Starrsinnigkeit zu bewahren oder wenn wir nicht verstehen wollen, uns auch mal die Früchte der Dummheit und des Starrsinns schmecken zu lassen.

Hakim
Kommt öfter vorbei
Kommt öfter vorbei

Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 17.08.17

Nach oben Nach unten

Re: ´Luther - teuflisch gut`

Beitrag  Gast am So 26 Nov 2017, 18:44

ja, genau...
und wenn wir auf seinen schmalen Pfaden seines Wortes "wandeln" sind wir am sichersten Wink

Ansonsten hilft nur sich zum Herrn zu flüchten und den Widersachern zu widerstehen, indem wir nicht auf sie eingehen...

oder wie ist eure Erfahrung damit?

Eliah

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: ´Luther - teuflisch gut`

Beitrag  budde harald am Fr 08 Dez 2017, 22:43

Ich habe wohl nie den Teufel als real angesehen
das wollte ich wohl auch nicht
Es ist vielleicht auch Sünde ihn so zu sehen
wir und besonders ich sind zu schwach eine
große Versuchung zu widerstehen,
da sind wir ganz auf Göttlichen Schutz angewiesen
Lieber Gott beschütze uns

Gruß
Harald Budde

budde harald
Foren Experte
Foren Experte

Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 15.01.09

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten