Schliessung des Forums zum 25. Mai 2018


Liebe Mitglieder und Besucher!


Wir Admins haben beschlossen, nach knapp 10 Jahren das Forum zu Schließen. Damit ihr genügend Zeit habt, euch eventuell ein anderes Forum zu suchen, werden wir hier noch bis zum 24. Mai 2018 weiter machen. Ab dem 25. Mai 2018 wird es dann Only Jesus als Forum nicht mehr geben. Die aktuellen Datenschutzbestimmungen, die bis zum 25. Mai 2018 umgesetzt sein müssen, machen es uns auch wegen der im Moment unübersichtlichen Rechtslage unmöglich, das Forum weiter zu betreiben. Danke für Eure Mitarbeit und Treue. Wir wünschen allen Gottes Segen für den weiteren Weg.


Eure Admins Ralf-Peter und Harald

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Wer ist online?
Insgesamt sind 5 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 5 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Neueste Themen
» Mein Pfingstsonntagmorgen
von Heidi Gestern um 17:02

» Only Jesus Forum schließen?
von Ralf-Peter Mi 16 Mai 2018, 21:48

» Himmelfahrt 2018
von Harald Sa 12 Mai 2018, 20:12

» Lieber Gott ich habe viel zu danken ...
von budde harald Mo 07 Mai 2018, 21:57

» Danke für den Regenbogen
von budde harald Mi 25 Apr 2018, 19:41

» Israel feiert 70. Geburtstag
von Harald Fr 20 Apr 2018, 02:41

» Neue Domain
von Heidi Sa 14 Apr 2018, 14:03

» Karfreitag
von Günter Mo 02 Apr 2018, 02:23

» Ach, du kleingläubiger.......
von budde harald Sa 31 März 2018, 19:27

» Christliche TV und Online-Video Tipps
von Harald Do 29 März 2018, 15:23

» Glaube: Freude oder Ernst?
von Heidi Fr 23 März 2018, 10:24

» Lieder, nur so, zum Wohlfühlen
von Heidi Mo 19 März 2018, 20:14

» Johannes als Wegbereiter für Jesus
von Heidi Mo 19 März 2018, 18:42

» Mt 26, 36-46
von Gast Fr 16 März 2018, 20:55

» Macht Gott Fehler?
von Gast Do 15 März 2018, 19:30

» Römer 12,20 Feurige Kohlen auf das Haupt
von Hakim Di 13 März 2018, 20:16

» Nicht ganz ernst gemeint ;-)
von Heidi Di 13 März 2018, 19:35

» Wähle richtig – ev. Gemeindewahl 2018
von Gast Mo 12 März 2018, 18:20

» Habt Ihr die Bibel schon mal ganz gelesen?
von Gast Sa 10 März 2018, 22:36

Jahreslosung 2018


Mit freundlicher Genehmigung:
Wort im Bild Verlag und
Vertriebs gmbH

Sorgen ...

Nach unten

Sorgen ...

Beitrag  Harald am Sa 25 Okt 2008, 21:12

Hallo,

hm, mir geht es leider öfter so, daß ich mich sorge. Sorge um andere Menschen, darum, ob Gott mich gebrauchen kann mit meinen Schwächen, ob ich anderen Menschen jemals ein Hinweis sein kann, ob Claudia, Heidis Vater, meine family von Eltern über Geschwister und eigenen Kindern bis hin zur family meiner Exfrau, die Postbotin, die anderen Parteien hier im Haus, M..., Freunde und Bekannte, E... und der Caritasmensch, wie Gott die hoffentlich noch erreichen kann und möglichst noch alle Welt dazu ...
Und es geht nicht nur um die Bekehrung von vermutlichen Nicht-Christen. Meine Geschwister und ihre Nöte beschäftigen mich auch, sind mir nicht gleichgültig. Ich bete auch dafür, doch ist es öfter/manchmal? so, daß ich gerne helfen würde und sei es nur mit einem guten Rat - tja da wären wir bei Hiobs "Beratern".

Matthäus 6:25:
Darum sage ich euch: Sorget euch nicht um euer Leben, was ihr essen und was ihr trinken sollt, noch um euren Leib, was ihr anziehen sollt. Ist nicht das Leben mehr als die Speise und der Leib mehr als die Kleidung?
Philipper 4:6:
Sorget um nichts; sondern in allem lasset durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden.
Lukas 12:26:
Wenn ihr nun das Geringste nicht vermöget, was sorget ihr euch um das übrige?
und "passenderweise" kommt als erste Stelle im AT diese ...
11Da rief ihm der Engel des HERRN vom Himmel und sprach: Abraham! Abraham! Und er antwortete: Siehe, hier bin ich! 12Er sprach: Lege deine Hand nicht an den Knaben und tue ihm nichts; denn nun weiß ich, daß du Gott fürchtest und hast deinen einzigen Sohn nicht verschont um meinetwillen! 13Da erhob Abraham seine Augen und sah hinter sich einen Widder mit den Hörnern in den Hecken verwickelt. Und Abraham ging hin und nahm den Widder und opferte ihn zum Brandopfer an Stelle seines Sohnes. 14Und Abraham nannte den Ort: Der HERR wird dafür sorgen! So daß man noch heute sagt: Auf dem Berge wird der HERR dafür sorgen!
15Und der Engel des HERRN rief Abraham zum zweitenmal vom Himmel 16und sprach: Ich habe bei mir selbst geschworen, spricht der HERR, weil du solches getan und deines einzigen Sohnes nicht verschont hast, 17will ich dich gewiß segnen und deinen Samen mächtig mehren, wie die Sterne am Himmel und wie den Sand am Rande des Meeres, und dein Same soll die Tore seiner Feinde besitzen, 18und in deinem Samen sollen alle Völker auf Erden gesegnet werden, weil du meiner Stimme gehorcht hast!

Ich fahre nun mal wieder heim auf Besuch zu meinen Eltern u. Geschwistern. Ich möchte mich nicht sorgen und mich auch nicht unter Druck setzen, nun endlich den richtigen Knopf zu finden, daß sich mein Mund öffnet, daß sich eine/r aus meiner family bekehrt. Ich glaube, mir fällt es manchmal eher schwer, mich einfach fallen zu lassen. In diese gewaltige Hand Gottes, mich IHM auszuliefern und ALLES von IHM zu erwarten. Das will ich lernen. Glauben heißt Vertrauen und Vertrauen bekommt man durch Umgang, also Gebet, also reden mit Gott und reden mit Jesus. Mögen wir viel mit Gott und Jesus reden und weniger mit Menschen und möglichst gar nicht über andere reden.

ich muß schaffen und bin dann mal drei Tage oder so weg...
Grüße von Harald


Zuletzt von Harald am So 22 Mai 2011, 20:23 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1723
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 58
Ort : Schwörstadt

http://www.onlyjesus-jesusallein.com

Nach oben Nach unten

Re: Sorgen ...

Beitrag  Eva am Sa 25 Okt 2008, 21:36

Lieber Harald,
nur kurz noch, vielleicht liest du`s noch vor dem Dienst und dem Wegfahren:

Ich möchte mich nicht sorgen und mich auch nicht unter Druck setzen, nun endlich den richtigen Knopf zu finden, daß sich mein Mund öffnet, daß sich eine/r aus meiner family bekehrt.
Wir selbst können es gar nicht bewirken, dass sich jemand bekehrt. Das kann nur der Heilige Geist. Wir können zwar Zeugnis geben von Gott, von Jesus, wir können erzählen, was wir mit Gott erlebt haben. Wir können auch mit unserem Lebenswandel bezeugen, dass wir zu Jesus gehören, denn nur hohle Worte überzeugen niemand, wenn diese im Gegensatz zu dem stehen, was dann wirklich gelebt wird.

Wenn Gott will, dass du jemand von IHM erzählst, dann wird ER dir auch die Gelegenheit dazu geben. Sicher kostet das erstmal Überwindung.

Gott hat zugesagt, dass ER die richtigen Worte gibt:
Matth.10,19
.....so sorgt nicht, wie oder was ihr reden sollt; denn es soll euch zu der Stunde gegeben werden, was ihr reden sollt.
Naja, der Zusammenhang ist zwar etwas anders......

Ich bete, dass Gott dir den Mund öffnet, wenn es sein soll, besonders bei deinem Vater. Und dass das Gesagte auch etwas in ihm bewirkt.

Eva

Eva
Profi
Profi

Anzahl der Beiträge : 200
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Thüringen

Nach oben Nach unten

Re: Sorgen ...

Beitrag  Harald am Di 28 Okt 2008, 23:51

Hallo,

mir geht es nicht darum, daß oder wann mir Gott nun dies und jenes klarmacht bzw. mich da hinbringt, dies und jenes zu tun, mir geht es darum, daß es mangelndes Vertrauen, mangelnder Glaube ist, wenn ich mich nun zersorge, wenn ich mich ängstige, anstatt daß ich eben und EINFACH Jesus Vertrauen würde, daß ER zu SEINER Zeit schon alles richtig und absolut genau dann "fügen wird", wenn dafür die Zeit da sein wird.
Es ist nicht so, daß diese Sichtweise nun als Ausrede herhalten soll, damit ich aus dem Schneider bin und ich die "Schuld" auf Jesus abwälzen möchte (wobei sie da ja genau richtig aufgehoben ist), indem ich mir vielleicht selber einrede, daß ER mir ja nie die (richtigen) Worte eingegeben hat bzw. den Mund aufgetan hat ...
Natürlich ist es wie in vielen Bereichen, daß die Gefahr besteht, daß man die eine Seite zu sehr betont und quasi auf der anderen Seite vom Pferd fällt.
Es geht ja auch nicht darum, ob ich nun was zu wem auch immer sagen kann, ich glaube ganz fest daran, daß Gott absolut gerecht ist und ER jedem Menschen eine reelle Chance einräumt, sich für oder gegen IHN zu entscheiden, wann und wo auch immer dies sein wird - NEIN das soll nun nicht bedeuten, daß ich davon ausgehe, daß Menschen heute noch eine Chance haben nach dem Tod. Diese Möglichkeit war m.E. nur zu der Zeit gegeben, ehe Jesus gekreuzigt wurde, also alle die vor IHM starben, denen predigte ER im Totenreich. So hab ich das derzeit verstanden. Sollte darüber Diskussionsbedarf bestehen, können wir dafür gerne ein extra Brett aufmachen.
Hier geht es ums Gebet, das ist so wichtig, ich sollte sicher mehr beten, vermutlich auch manchmal weniger im internet schreiben und stattdessen den Kontakt zu Jesus suchen.

Grüße von Harald

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1723
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 58
Ort : Schwörstadt

http://www.onlyjesus-jesusallein.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten