Schliessung des Forums zum 25. Mai 2018


Liebe Mitglieder und Besucher!


Wir Admins haben beschlossen, nach knapp 10 Jahren das Forum zu Schließen. Damit ihr genügend Zeit habt, euch eventuell ein anderes Forum zu suchen, werden wir hier noch bis zum 24. Mai 2018 weiter machen. Ab dem 25. Mai 2018 wird es dann Only Jesus als Forum nicht mehr geben. Die aktuellen Datenschutzbestimmungen, die bis zum 25. Mai 2018 umgesetzt sein müssen, machen es uns auch wegen der im Moment unübersichtlichen Rechtslage unmöglich, das Forum weiter zu betreiben. Danke für Eure Mitarbeit und Treue. Wir wünschen allen Gottes Segen für den weiteren Weg.


Eure Admins Ralf-Peter und Harald

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Wer ist online?
Insgesamt sind 6 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 6 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Neueste Themen
» Mein Pfingstsonntagmorgen
von Heidi Gestern um 17:02

» Only Jesus Forum schließen?
von Ralf-Peter Mi 16 Mai 2018, 21:48

» Himmelfahrt 2018
von Harald Sa 12 Mai 2018, 20:12

» Lieber Gott ich habe viel zu danken ...
von budde harald Mo 07 Mai 2018, 21:57

» Danke für den Regenbogen
von budde harald Mi 25 Apr 2018, 19:41

» Israel feiert 70. Geburtstag
von Harald Fr 20 Apr 2018, 02:41

» Neue Domain
von Heidi Sa 14 Apr 2018, 14:03

» Karfreitag
von Günter Mo 02 Apr 2018, 02:23

» Ach, du kleingläubiger.......
von budde harald Sa 31 März 2018, 19:27

» Christliche TV und Online-Video Tipps
von Harald Do 29 März 2018, 15:23

» Glaube: Freude oder Ernst?
von Heidi Fr 23 März 2018, 10:24

» Lieder, nur so, zum Wohlfühlen
von Heidi Mo 19 März 2018, 20:14

» Johannes als Wegbereiter für Jesus
von Heidi Mo 19 März 2018, 18:42

» Mt 26, 36-46
von Gast Fr 16 März 2018, 20:55

» Macht Gott Fehler?
von Gast Do 15 März 2018, 19:30

» Römer 12,20 Feurige Kohlen auf das Haupt
von Hakim Di 13 März 2018, 20:16

» Nicht ganz ernst gemeint ;-)
von Heidi Di 13 März 2018, 19:35

» Wähle richtig – ev. Gemeindewahl 2018
von Gast Mo 12 März 2018, 18:20

» Habt Ihr die Bibel schon mal ganz gelesen?
von Gast Sa 10 März 2018, 22:36

Jahreslosung 2018


Mit freundlicher Genehmigung:
Wort im Bild Verlag und
Vertriebs gmbH

Jesus war nicht verheiratet.

Nach unten

Jesus war nicht verheiratet.

Beitrag  Heidi am Do 03 Nov 2011, 22:44

Gestern traf ich kurz eine wohl nicht mehr im Beruf stehende Religionslehrerin, die brachte die Annahme vor, dass Jesus doch möglicherweise auch verheiratet war.

Ich konnte darauf nur antworten, dass uns das sicherlich in der Bibel aufgeschrieben wäre und Jesus dann sicherlich genau wie für seine Mutter am Kreuz auch für seine Frau noch Sorge getragen hätte, wer sie weiter versorgt und dass Jesus ja auf die Erde kam, um Menschen zu retten und nicht, um zu heiraten und mit einer Frau zu verkehren.
Hinterher fiel mir dann noch ein, dass die Gemeinde ja die Braut Christi genannt wird.

Wie könnte man eine solche Frage vielleicht noch besser und biblisch stichhaltiger beantworten?

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3465
Anmeldedatum : 30.09.08

Nach oben Nach unten

Re: Jesus war nicht verheiratet.

Beitrag  Harald am Fr 04 Nov 2011, 02:16

Hallo,

ich tu mich schwer, das unter "Allgemeine Fragen zur Bibel" stehen zu lassen, da es meines Erachtens nichts mit der Bibel zu tun hat. Stattdessen kam die Frage wieder neu auf nach dem Buch von Dan Brown "Sakrileg" bzw. der Verfilmung davon: "Der Da Vinci Code".
Ich kann nicht biblisch beweisen, wenn irgendetwas einfach mal so behauptet wird, was aber nichts mit biblischer Lehre zu tun hat. Ebenso könnte man alles mögliche behaupten, das in der Bibel auch nicht speziell verneinend ausgeschlossen wurde - wie viele Millionen Seiten hätten wohl geschrieben werden müssen, wenn man alles hätte im voraus ausschließen wollen, was irgendwer irgendwann mal in die Bibel hineininterpretieren würde?

Natürlich neigen wir Menschen alle dazu, gerne irgendwelche geheime Botschaften zu entschlüsseln oder irgendetwas sensationell Neues zu erfahren, das sich unglaublich anhört und eigentlich bar jeder Vernunft scheint, wenn dies nur gut verpackt ist und eine spannende Story drumherum gewoben wird. Es gibt sicherlich so manches Rätsel in der Bibel, das noch nicht erforscht ist, für mich stellt sich aber hier bei dieser Frage nur diese eine Frage: Was erkenne ich als Wahrheit an, was glaube ich, WEM vertraue ich. Einem Schriftsteller oder DEM Allmächtigen Gott als DEN, der die Bibel als SEIN Wort bezeichnet.

Wär es nicht mehr als unwahrscheinlich, dass es niemals auch nur irgendwo erwähnt worden wäre, wenn Jesus Kinder gehabt hätte? Wären die nicht irgendwann mal irgendwie in Erscheinung getreten? Wäre es nicht sehr wahrscheinlich, wenn Jesus Kinder gehabt hätte, dass die nicht auch gesegnet worden wären und damit auch wieder Nachkommen gehabt hätten, sodass es heute Millionen von Nachkommen von Jesus geben müsste? Wie sollte man davon aber 2000 Jahre lang nichts mitbekommen haben?

Beweisen kann ich es mit der Bibel nicht, dass Jesus nicht verheiratet war.
Ein wichtiger Hinweis auf den sich Dan Brown stützt ist das Bild "Das letzte Abendmahl" von Leonardo Da Vinci. Selbst bei Wikipedia kann man dazu lesen:
Johannes (6. v. l.) sitzt an Jesu rechter Seite. Johannes wird in der kirchlichen Tradition mit dem „Lieblingsjünger“ Jesu aus dem Johannesevangelium identifiziert. Er stand als einziger Jünger unter dem Kreuz. Johannes ist mit sich im Reinen, denn er weiß, dass niemand ihn verdächtigen wird. So sitzt er still da und betrauert das Geschehen. Allerdings gibt es auch Interpretationen, die besagen, dass Johannes Maria Magdalena darstellen soll. Diese Interpretation fußt auf dem Argument, dass man Brustansatz erkennen könne, wenn man das Bild vergrößere.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Dazu kann man dann entgegnen: Willst du nun irgendwelchen Phantasien glauben oder der Bibel? Hier steht es nämlich so:
Joh. 13:23 Einer aber von seinen Jüngern, den Jesus liebte, lag zu Tische in dem Schoße Jesu.
Will ich also glauben was sich Dan Brown ausdenkt, dass dort auf dem Bild ganz klar nicht Johannes zu sehen sei, sondern Maria Magdalena? Oder will ich dem vertrauen, was in der Bibel steht?

Der Film ist wirklich spannend, allerdings sollte man den eben auch nur als Fiktion ansehen. Mit dem Buch dürfte es, auch wenn ich es nicht gelesen habe, ähnlich sein.
Im Übrigen gibts dazu ein recht günstiges Buch (es gibt noch weitere), das sich aus christlicher Sicht mit diesem Film auseinandersetzt - es ist inzwischen so günstig, da der Film schon vor 5 Jahren lief. Hank Hanegraaff/Paul L. Maier - Dan Browns Sakrileg, CLV Taschenbuch, 128 Seiten, Bestellnr: 255553, 1,90 €
Oder ihr schaut bei Sermon Online nach, da gibts ein paar Audio-Vorträge oder einen Zeitschriftenbeitrag ----> [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Grüße Harald


Zuletzt von Harald am Fr 04 Nov 2011, 02:50 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1723
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 58
Ort : Schwörstadt

http://www.onlyjesus-jesusallein.com

Nach oben Nach unten

Re: Jesus war nicht verheiratet.

Beitrag  Harald am Fr 04 Nov 2011, 02:46

ich habs jetzt doch verschoben ... seht ihr ja.

Edit: eben hab ich entdeckt, dass es dieses Buch sogar für 10 Cent gibt ... mit leichten Lagerschäden.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1723
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 58
Ort : Schwörstadt

http://www.onlyjesus-jesusallein.com

Nach oben Nach unten

Re: Jesus war nicht verheiratet.

Beitrag  Günter am So 06 Nov 2011, 20:07

Heidi schrieb:
Wie könnte man eine solche Frage vielleicht noch besser und biblisch stichhaltiger beantworten?
Wie sollte man eine Frage biblisch stichhaltig beantworten, wenn in der Bibel nichts davon steht? Da stimmt doch schon mit der Fragestellung etwas nicht.

Vielleicht sind diese Dinge wahr, aber ebenso gut können sie reine Erfindung sein. In der Heiligen Schrift hat Gottes Geist sie auf jeden Fall unberücksichtigt gelassen, und über das, was er für nicht berichtenswert hält, brauchen wir uns auch keine Gedanken machen.
Quelle: C.H. Spurgeon
Treffender kann man solche Fragen biblisch stichhaltig nach meiner Ansicht nicht beantworten!


Viele Grüße und Gottes Segen,

<°)))>< Günter

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1385
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten